Offizielles Gütesiegel
der Made in Germany GmbH

Sichern Sie sich das weltweit beliebteste Label!

Erste Anlaufstelle für Zertifizierung Made in Germany

Die Made in Germany GmbH ist Ihre erste Anlaufstelle, wenn es um die Zertifizierung für den Herkunftsnachweis "Made in Germany" geht. Als unabhängiger Experte bieten wir Ihnen eine schnelle und unbürokratische Zertifizierung, die nach einheitlichen und nachvollziehbaren Kriterien durchgeführt wird. Ihre Vorteile:

  • Onlineverfahren für eine schnelle Abwicklung
  • Kein externer Audit notwendig
  • Digitale Antragsstrecke und Genehmigungsverfahren
  • Klar kalkulierbare Kosten 

Rechtssicher werben mit dem Gütesiegel der Made in Germany GmbH

Es gibt viele selbst kreierte Made-in-Germany-Siegel ohne Aussagekraft und Bedeutung. Wer Produkte fälschlich mit der Herkunftsbezeichnung benennt, riskiert eine Abmahnung mit der Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungserklärung. Die Kosten können sich hier schnell in den sechsstelligen Bereich bewegen. Das Logo der Made in Germany GmbH entspricht allen gesetzlichen Vorgaben und Richtlinien. Darüber hinaus besitzt unser Gütesiegel überdurchschnittliche Marktstandards und hat einen hohen Wiedererkennungswert. 

Das weltweit beliebteste Gütesiegel Nr. 1!

Eine Studie von Roll & Pastuch hat nachgewiesen, dass deutsche Verbraucher für Made -in-Germany-Waren im Schnitt bis zu 40 Prozent mehr zu zahlen bereit sind. Im Ausland ist die Nachfrage noch größer als Hierzulande. Dort geben Käufer sogar bis zu 80 Prozent mehr für deutsche Produkte aus. Und der Made-in-Countryindex 2019 bestätigt: Made in Germany steht seit Jahren auf Platz 1. im internationalen Länderranking und hat die beliebtesten Produkte weltweit.

Aktuelle wissenschaftliche Studie

Schnell & einfach zum Gütesiegel

Mit dem neuen und einzigartigen Online-Zertifizierungssystem der Made in Germany GmbH

1. Registrieren
Im ersten Schritt registrieren Sie sich mit Ihrem Unternehmen kostenlos auf www.madeingermany.online.
2. Fragebogen
In der Verwaltung Ihres Profils können Sie nun die Zertifizierung mittels Onlinebefragung starten.
3. Nachweis
Geben Sie alle erforderlichen Angaben an und laden Sie den jeweiligen Nachweis hoch.
4. Ergebnis
Sobald wir Ihre Angaben überprüft haben, wird Ihr Ergebnis mitgeteilt – meist dauert das nur wenig Tage.

Einfaches Konditionsmodell

Für das Made in Germany-Gütesiegel können Unternehmen das Zertifizierungsverfahren für Produkte beantragen (Keine Dienstleistungen). Die Zertifizierung und die Nutzung des Siegels sind in einer monatlichen Gebühr zusammengefasst. Ähnliche oder identische Waren können ggf. auch in Produktgruppen zusammengeführt werden.

  • Gesamtkosten 39,- € monatlich je Produktzertifizierung
  • Ähnliche Produkte in Warengruppen gliederbar
  • Nachlässe ab 5 Zertifizierungen

Jetzt zertifizieren

Garantieren Sie Ihren Kunden Qualität und Sicherheit

Beliebteste Herkunftsbezeichnung

Im Countryindex bei den beliebtesten Herkunftsangaben rangiert „Made in Germany“ seit Jahren an erster Stelle. Die Kennzeichnung steht für Qualität, Sicherheit, Design und fortschrittlicher Technik.

Klarheit und Transparenz

Das Gütesiegel der Made in Germany GmbH bietet eindeutige Kriterien sowie Transparenz am Markt. Ein faires und sicheres Siegel als Hüter des Qualitätsstandards von Made in Germany.

Wettbewerbsvorteile sichern

Studien verschiedener Forschungseinrichtungen haben bewiesen, dass die Herkunftsbezeichnung Made in Germany die Verkaufszahlen der gekennzeichneten Produkte positiv beeinflusst.

Auf Nummer sicher gehen

Mit unserem geprüften Zertifizierungsverfahren mindern Sie rechtiche Risiken und schaffen damit Transparenz und Sicherheit bei Käufern und Interessenten.

Aussagekräftiges Qualitätssiegel

Garantieren Sie Ihren Kunden die Qualität zu, die Ihr Produkt verspricht. Nur zertifizierte Erzeugnisse erhalten die Aufmerksamkeit von Käufern, um sich vom Mitbewerb differenzieren zu können.

Reputation steigern

Mit Ihrem Bekenntnis zu Made in Germany geben Sie ein klares Statement zur Stärkung des Produktionsstandorts Deutschland. Zudem erhöht das Gütesiegel Ihr Ansehen in der Öffentlichkeit.

Ein wichtiger Beitrag
zum Klimaschutz

Viele in Deutschland produzierte Güter basieren auf umweltfreundliche und energieeffiziente Konzepte. Und durch ressourceneffiziente Programme tragen Hersteller hierzulande wesentlich zum Klimaschutz bei. Mit dem Made-in-Germany-Gütesiegel zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie auf eine umweltschonende und nachhaltige Produktion in Deutschland setzen und genießen dadurch ein hohes Ansehen in der Öffentlichkeit.

Umweltthemen im Magazin

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Sie haben Fragen oder möchten Kontakt mit uns aufnehmen? Unser Support-Team hilft Ihnen gerne.

Made in Germany GmbH

Sägewerkstr. 5
83416 Saaldorf-Surheim

Support

Sie erreichen unseren Support auch telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 09.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 17.00 Uhr

  • +49 (0) 8654 / 777 966 9

Made in Germany Logo und Siegel

Schon seit Generationen steht das Siegel „Made in Germany“ für hochwertige Waren mit bester Qualität, hoher Wertigkeit und langer Lebensdauer. Besonders in Zeiten eines globalen Marktes ist der Kunde auf Anhaltspunkte zur Güteklasse angewiesen. Außerdem ist die Herkunftsangabe für viele in Deutschland produzierende Unternehmen auch deshalb attraktiv, weil Privat- und Geschäftskunden dafür bereitwillig etwas tiefer in die Tasche greifen. Mithilfe vom „Made in Germany“-Logo gelingt eine transparente Auszeichnung, auf die kein Unternehmer verzichten sollte. Dieses Logo ist das werthaltigste Siegel der deutschen Wirtschaft. Hier sind sich Verbraucher nach mehreren Studien einig. 

Vertrauensvorsprung beim Kunden

Eine Studie der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) belegt erst im Oktober 2016 – zu Zeiten des Dieselskandals –, dass fast jeder zweite befragte Verbraucher mit der Auszeichnung „Made in Germany“ hochwertige Verarbeitung, Zuverlässigkeit und herausragende Qualität verbindet. Außerdem schreiben 38 Prozent der Befragten deutschen Produkten hohe technische Standards zu. Insgesamt stellt dieses Siegel sogar für 58 Prozent der Studienteilnehmer ein konkretes Kaufkriterium dar. Zu ähnlich positiven Ergebnissen kamen auch weitere Studien, die sich mit der langfristigen Auswirkung des Dieselskandals befassen: Der Mythos der deutschen Qualitätsarbeit ist quicklebendig und wird es nach Einschätzung von mehr als zwei Dritteln der Umfrageteilnehmer auch zukünftig sein.

Urteil des Oberlandesgericht, OLG Düsseldorf zu "Made in Germany"

Als „hergestellt in Deutschland“ dürfen nur Waren deklariert werden, die vorwiegend und maßgeblich in Deutschland hergestellt werden und die maßgeblichen Produkteigenschaften nach dem Verständnis der zielgerichteten Verkehrskreise aus deutscher Herstellung auch entstehen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG)  Düsseldorf am 5. April 2011 (AZ: I-20 U  110/ 10) entschieden und damit der vorinstanzlichen Entscheidung des Landesgerichts Düsseldorf (AZ: 2a O  12/10) zu „made in Germany“ in vollem Umfang bestätigt. Demnach reicht es laut den Urteilen des OLG und dem BGH eben nicht aus, Waren nur umzuverpacken oder im Ausland hergestellte Waren in Deutschland nur fertigzustellen. Der Bundesgerichtshof (BGH) stellte nun endgültig klar, dass dies gerade nicht ausreichend ist, um mit dem begehrten Logo zu werben. Er bekräftigte damit seine bisherige Rechtsprechung (Az.: I ZR 16/14). Daher kann es aus rechtlichen Gründen zur Täuschung des Rechtsverkehrs führen, wenn Hersteller im Ausland ihre Produkte als deutsche Ware oder Made in Germany deklarieren. 

Werben mit dem Made in Germany Logo

Made in Germany Logos und Siegel gibt es in tausenden Varianten, welche von vielen Unternehmen selbst kreiert und verwendet werden. Man muss sich aber sicher sein, auch die rechtlichen Vorgaben erfüllen zu können, ehe man dieses Logo oder Siegel auch einsetzt. Nicht zu selten täuschen Unternehmen mit der "Qualität Made in Germany" auf deren Internetpräsenz ahnungslose Verbraucher. Es wird vorgetäuscht, dass die Waren der Anbieter ausschließlich in Deutschland gefertigt werden, obwohl das gar nicht der Fall ist. Wo liegt der Reiz im Täuschungsversuch? Marktforschungsstudien haben ergeben, dass Verbraucher in Deutschland bereit sind, bis zu 40 % tiefer für Made in Germany Produkte in die Tasche zu greifen. Ausländische Käufer haben sogar angegeben, bis zu 80 % mehr für in Deutschland gefertigte Waren ausgeben zu wollen. 

Rechtliche Anforderungen an das
"Qualitätssiegel und Gütesiegel Made in Germany"

Es gibt viele Güte- und Qualitätssiegel Made in Germany auf dem Markt ohne Aussagekraft und ohne Bedeutung. Der Großteil dieser Labels sind selbsterstellte Gütesiegel, die Unternehmen ohne Zertifizierung für die Verkaufsförderung verwenden. Ein Gütesiegel für Herstellung und Design „Made in Germany“ kann augenscheinlich jeder tragen. Aber Vorsicht ist geboten! 

Es gibt rechtliche Abgrenzungen, die eine Verwendung dieser Warenmarkierung vorsieht und dort klare Voraussetzungen schafft. In Deutschland produzierte Produkte sind leider nicht immer "Made in Germany". Um das zu beurteilen, muss die Wertschöpfungstiefe genau unter die Lupe genommen werden. Folgende Faktoren spielen eine Rolle:

  • Personaleinsatz
  • Rohstoffe
  • Weiterverarbeitung von vorgefertigten Erzeugnissen
  • Herstellung
  • Dienstleistung

Es ist besonders wichtig, dass der Herstellungsprozess in Deutschland stattfindet. Wichtige Informationen zum Markenschutzrecht und mögliche Gefahren im Bereich des Wettbewerbsrecht sind ebenfalls zu berücksichtigen. Deshalb empfehlen wir jedem Unternehmen, dass diese Warenmarkierung tragen möchte, sich zu zertifizieren. Nur so können Sie sich vor rechtlichen Folgen schützen. 

Sitzung abgelaufen

Ihre Sitzung ist abgelaufen. Möchten Sie fortfahren? Dann aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Seite aktualisieren

Bestätigen

Klicken Sie auf Bestätigen, um die Aktion durchzuführen.