ABT - Atemberaubendes Tuning

Die Erfolgsstory der Familie Abt

Allgemeine Fakten zum Unternehmen ABT Tuning (Entstehungsgeschichte):

In 120 Jahren hat das Unternehmen den Weg von einer kleinen Pferdeschmiede hin zu dem intl. führenden  Veredler der Marken aus dem VW Konzern und einem erfolgreichen Motorsportteam beschritten

Von der ersten Stunde an ein Familienunternehmen, mit der mittlerweile 5. Generation in den Startlöchern - im Falle von Daniel Abt gilt dies nicht nur im übertragen Sinne, wie Sie sicherlich wissen ist er ein sehr erfolgreicher Formel E-Fahrer im Team Audi-Abt-Schaeffler

Und hier wachsen die Werte mehrerer Generationen einer Familie mit denen eines erfolgreichen, international agierenden Unternehmens zusammen. Den Grundstein legte Johann Abt 1896 mit der Gründung einer Pferdeschmiede und seitdem sind die Werte Tradition, Innovationen, Pioniergeist und der Mut neue Wege zu gehen fest in der DNA der Marke und des Unternehmens verankert. Johann ABT erfand damals eine Vorrichtung, die die Kutschen wintertauglich machte und im Handumdrehen zu einem Schlitten und zurück verwandeln konnte. So half er einer ganzen Region ein erhebliches Mobilitätsproblem zu lösen und dadurch auch zu steigendem Wohlstand.

Seit dem manövriert die Familie zusammen mit Ihren Mitarbeitern, Rennfahrern, Freunden & Partnern durch harte Zeiten, stetigen Wandel, Erfolge & Niederlagen – in allen Bereichen als ein TEAM ABT.

Mittlerweile in > 35 Ländern vertreten, über Tochter UN, Importeure, oder diverse Partnermodelle

Betätigungsfelder von ABT Tuning:

ABT Sportsline klassische Fahrzeugveredelung von Motortechnik, über Karosserie, Fahrwerk, Felgen und Innenraum bis hin zur absoluten Individualisierung (z.B. RS6+ von Jon Olsson, dem schwedischen Wintersportler 605->735PS 750->820NM). Also Leistungssteigerungen, Aero Anbauteile, Sportfahrwerke & Sportfelgen, Innenraum Elemente bis hin zu ganzen Fahrzeuggruppen unseren ABT Sondermodellen & Performance Cars (z.B. dieses Jahr RS4+, oder RS5 R)

ABT Motorsport, wo wir jeweils als Pioniere in die DTM (seit 2000) und die Formel E (2014 – 2017/18 steigt Audi ein) eingestiegen sind und seit dem zahlreiche Titel und Erfolge eingefahren haben.

DTM: 5 Fahrertitel und fast 60 Rennen gewonnen (NUR AUF NACHFRAGE nach dem DTM Rückzug von Mattias Ekström Ende 2017, Team umgestellt, viele neue junge Mechaniker & jungen Fahrer Robin Frijns – dann dauert es immer etwas bis das eingeschliffen ist, jetzt 2019 alle Prozesse eingeschliffen und auf top Niveau))

Formel E: Lucas di Grassi gewinnt das Premiere Rennen in Peking (Gesamtdritter in dem Jahr), 2017/18 holen wir die Teammeisterschaft. FE Weltmeister in Saison 3, bis jetzt erfolgreichstes Team  nach Punkten & Podiums in der FE Geschichte, 40 Podiums

Dabei ergeben sich natürlich diverse Synergien zwischen Rennsport und Veredelungsgeschäft, bzw auch zu unserem dritten Standbein, der Elektromobiliät mit der…

ABT E-Line – seit 2009 verfolgen wir konsequent den Weg der eMobilität. Erste Phase begann mit Entwicklung eines E-Caddys, in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft & Wissenschaft, über dieverse eigene & Auftragsprojekte und den eben behandelten Einstieg in die Formel E, bis hin zum aktuellen Entwicklunsstand, als offiziellere Aufbauhersteller für VWN, mit dem e-Transporter und dem e-Caddy – also quasi die alltagstaugliche Variante der Formel E. Aber dazu wird Ihnen mein Kollege Jens Häberle nachher noch mehr erzählen…

Welche FZ werden in Kempten getunt?

- Begriffsabgrenzung tuning & Veredelung - Da bietet sich ein Blick in unseren Konfigurator an, da wir nahezu alle Fahrzeuge des VW Konzerns veredeln, bzw. Angebote dafür im Programm haben. Die Palette reicht somit von Audi, VW, Seat, Cupra (der Sportmarke von Seat) bis hin zu Skoda und darin natürlich jeweils von den Einstiegsvarianten, bis hin zu den Top Modellen. Als führender Premiumanbieter liegt unser Schwerpunkt natürlich auch am oberen Ende der Leistungsskala, da das Klientel höchsten Wert auf absolute Qualität, bedingungslose Zuverlässigkeit und Garantien & Gutachten legt, die bei Wettbewerbern nicht immer unbedingt vorhanden sind…

Wie hat sich das UN zu dem UN entwickelt dass es heute darstellt?

Wie bereits eingangs erwähnt, durch die Werte Tradition, Innovationen, Pioniergeist und der Mut neue Wege zu gehen, sowie starke Visionen der Geschäftsführung, die gepaart durch volles Vertrauen in das Team und innerhalb des Teams vor allem durch die Leidenschaft, das know-how und den persönlichen Einsatz der Mitarbeiter, Fahrer & Partner…

Ein Teil der Erfolgsformel ist sicherlich auch die Tatsache, dass man sich bei ABT nie auf Erfolgen ausgeruht hat, sondern immer versucht hat noch besser zu werden und immer bestrebt war, sich möglichst breit aufzustellen, um etwaigen Schwankungen und Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht zu viel Angriffsfläche zu bieten

Wie hat sich das tuning im Allgemeinen, aber auch im Unternehmenskontext seit der Gründung von ABT Sportsline 1991 verändert?  

Die aktuellen Begriffe, wie Start-Up, Disruption & Transformation klingen wie Erfindungen der Neuzeit, aber finden auch in dem Rückblick Anwendung.

Wir waren aus dem Rennsport kommend der Innovator und haben das Thema wie ein Start-up begonnen und bis heute optimiert & perfektioniert

Da die Nachfrage extrem schnell gestiegen ist, ist natürlich auch die Zahl der Anbieter schnell gestiegen und leider auch mit erheblichen Unterschieden im Anspruch an Qualität, Zuverlässigkeit und somit auch die Kosten, bzw. Preisgestaltung

Das Kredo unseres Chefs H-J war seit jeher, dass unser Ziel als Veredler immer sein muss, bei allem, was wir an Maßnahmen durchführen mindestens auf dem Niveau des Serienmodells sein müssen. Es bringt nichts die hervorragende Basis des Herstellers mit schrottigen Anbauteilen, oder billigen Chip-Tunings zu verschlimmbessern und dadurch viel Geld zu verbrennen.

Insofern hat der Wettbewerb erheblich zugenommen, aber die Käufer der Premiummodelle sind sich glücklicherweise der Vorzüge unserer Leistungen & Services bewusst und fahren da lieber auf der sicheren Seite, als auf der billigst möglichen…

Themen wie gesteigertes Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind natürlich auch bei uns ein Thema und in unserer Branche natürlich auch eine nicht immer einfache Grätsche, vor allem in der Außenwahrnehmung. Wir achten bei unseren Entwicklungen natürlich auch darauf, die Verbrauchswerte nicht über die der Serienmodelle zu bringen, aber wir reden natürlich am Ende des Tages immer noch von Leistungsstarken Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Aber wir kommen aus dem Motorsport und lieben was wir tun, verstehen natürlich dadurch auch die Bedürfnisse unserer Kunden und versuchen die bestmöglich und so verantwortungsbewusst wie möglich umzusetzen. Das wir Solaranlagen auf der Fertigung haben und unsere Fertigung bestmöglich auf Umweltschutz ausgerichtet ist, versteht sich von selbst und ist nicht der Rede wert…

Hier kommt die E-Line in’s Spiel, ein Bereich, wo wir einfach auch an der Gestaltung der Zukunft aktive beteiligt sein wollen und beteiligt sein müssen… ich habe selbst zwei Kinder und bin mir meiner Verpflichtung bewusst… Jetzt kann man auch hier augmentieren, dass Elektromobiliät noch nicht wirklich grün ist (Stichwort Batterie, Gewinnung der Elektrizität, etc.) und damit liegt man auch richtig, ABER es ist eine Entwicklung, ein Prozess mit einem bestimmten Ziel vor Augen, das man nur erreicht, wenn man den Weg mitbestreitet, bzw. mitgestaltet und das tun wir, mit vollem Engagement und Überzeugung!

6. Welchen Stellenwert hat der Standort Kempten für das Unternehmen?

- Einen extrem hohen, hier sind unsere Wurzeln – Vergangenheit, Gegenwart & Zukunft - Und schön ist es obendrein, das hatten schon die alten Römer erkannt - Wir arbeiten da, wo andere Urlaub machen - Unser großer Vorteil ist, dass unsere Kunden nicht zwingendermaßen die Reise in den Südwesten der Republik antreten müssen wenn sie sich und Ihrem FZ was Gutes tun wollen – wir haben über 130 zertifizierte Partner, die unsere Produkte führen und entsprechend umfangreich geschult sind, ganz egal, ob es um LS, oder Anbauteile geht - Wobei viele Kunden aus dem ganzen Land auch gerne hierherkommen und uns auf den Weg in den Skiurlaub, oder die Sommerferien besuchen, oder sich mit einem der neuen Sondermodelle belohnen.

E-Mobilität

7.Abt blickt auf > 10 Jahre Erfahrung E-Mob. Zurück, war man damals ein Pionier des E-Tunings? Und wie kam es dazu – was gab den Anstoß und wie zu heutigem Stand entwickelt? - Man war auf jeden Fall Pionier, wobei es dabei in erster Linie gar nicht um Tuning im klassischen Sinne ging, sondern eher um erste Schritte im Sinne einer horizontalen Diversifikation… wir haben damals mit Wissenschaft & Spezialisten einiges ausprobiert und in der Folge zahlreiche kleinere und größere Projekte in diesem Bereich (Beispiele: Start war mit der Dt Post, Postautos elektrifizieren – in Anzahl 40 Stück, aber auch Batterien für Busse wurden schon entwickelt und gefahren) - Aus dem Tuningbereich bis dato nur 1 Projekt – den RS6 E (in Ausstellung!) Details siehe Punkt 8. - Das gesamte Spektrum reicht mittlerweile von der Entwicklung und Programmierung von Steuergeräten über gesamte Lithium-Batterien und komplette Antriebsstränge bis hin zum Bau von fahrfertigen Prototypen. Soll es etwas ganz Besonderes sein, besteht auch die Möglichkeit, Spezialfahrzeuge anzufertigen und Kleinserien zu produzieren. - Durch die Verbindung von ABT, VW und AL-KO ergibt sich das Beste aus drei Welten: Ein auf den Kunden zugeschnittener Elektroantrieb (von ABT), ein erprobtes Großserienfahrzeug (von VW) und eine variable Plattform für alle Arten von Aufbauten (von AL-KO). Dadurch kann, in Verbindung mit mittelständischen Aufbauherstellern, jede erdenkliche Art von Nutzfahrzeug aufgebaut werden.

Unterschied klassisches tuning & E-tuning

Bei der E-line verstehen wir uns nicht als Tuner, oder Veredler, sondern  als Komplettanbieter für Entwicklung von elektrischen Fahrzeugen, bzw. auch als Anbieter von Entwicklungsdienstleistungen aus diesem Bereich. Also beschreiten quasi einen komplett anderen Bereich…

Das E-Tuning Projekt schlechthin war der ABT RS6-E, ein Prototyp mit Doppel-Herz und 1.018PS (zeigen).  Verbrennungsmotor und E-Triebwerk kommen sich bei diesem spannenden Hybrid-Projekt näher. Die Ingenieure haben im Kardantunnel einen zusätzlichen Elektromotor installiert, um per Knopfdruck einen Zusatz-Boost an der Hinterachse zu ermöglichen. Eckdaten 560->730PS wg ABT Power R Paket (AGA & AEC) & >100KM/h 288 Ps on top & 317 zusätzl. NM ergibt 1.018PS & 1.291 NM. Da die Zusatzpower nur bei Bedarf zugeschaltet wird, reicht eine kompakte Batterie mit einer Kapazität von 13,6 kWh aus. Vmax 320 (vs (250 Serie) 0-100 3,3 sek (3,7 Serie).

Evtl. Gegenfrage: Was wollen denn die Kunden an Ihrem Elektroauto veredeln? Wollen sie aerodynamische Anbauteile und Felgen, oder mer Reichweite, oder eine Art push to pass?Das E-Tuning der Zukunft wird Parallelen im Bereich der Aerodynamik & Individualisierung haben, aber durch die steigende Zahl an Sensorik & Technik für autonomes Fahren auch neue Herausforderungen mit sich bringen. Denkbar sind dann neben Klassikern, wie Leistung, natürlich auch Maßnahmen zur Erhöhung der Reichweite

Ergeben sich vielleicht auch Synergien aus dem Austausch von klassischen Tuning & E-Line?

Mit Sicherheit, es gibt schließlich beine hohe Schnittmenge an Bereichen (Design, Innenraum, Materialien, etc.) und zwar nicht nur zur Sportsline, sondern auch zum Motorsport…

Ein synergetisches Beispiel werden Sie nachher auch noch kennenlerne (Genf eT6)

Welches Spektrum an Leistungen für Endkunden & Industriekunden bei der E-Line?S.o. Das gesamte Spektrum reicht mittlerweile von der Entwicklung und Programmierung von Steuergeräten über gesamte Lithium-Batterien und komplette Antriebsstränge bis hin zum Bau von fahrfertigen Prototypen. Soll es etwas ganz Besonderes sein, besteht auch die Möglichkeit, Spezialfahrzeuge anzufertigen und Kleinserien zu produzieren. 

Wie werden E-Produkte von den Kunden nachgefragt, gerade auch im Hinblick auf die sich im Wandel befindliche Automobilwelt?Die Nachfrage ist schon seit Jahren sehr hoch, gerade im leichten Nutzfahrzeugbereich. Hier haben die OEM’s erst sehr spät damit begonnen (in den letzten 3 Jahren), passende Lösungen für ihre Kunden anzubieten, z.B. der Mercedes eVito, Renault Master.

Insbesondere im gewerblichen Sektor streben die Kunden einen Imagewechsel vom Verbrenner zum Elektrofahrzeug an.

Drohende Fahrverbote spielen aktuell noch eine untergeordnete Rolle, werden aber sicherlich in Zukunft verstärkt zum Tragen kommen.

Der Wandel hin zu alternativen Antrieben schreitet weiter voran und die elektrisch betriebenen Fahrzeuge werden in den nächsten Jahren am Markt stark dominieren.

B2B Kunden investieren dementsprechend aktuell in Ladeinfrastruktur, daher wird der Bedarf an Elektrofahrzeuge auch in den nächsten Jahren weiter steigen. Hier muss dann auch auf gewisse Anforderungen der Kunden z.B. im Hinblick auf höhere Reichweiten der Fahrzeuge reagiert werden.


Was lässt sich zu den verschiedenen Facetten des E-Tunings sagen? Einerseits Möglichkeit der klaren Leistungssteigerung durch elektrische Antriebsstränge, andererseits steckt auch ein nachhaltiger Ansatz dahinter (weniger Spritverbrauch, weniger Emissionen, etc.)

Verweis an Jens für technische Details

Wie das Wort „Facette“ schon sagt, kann das E-Tuning sehr vielfältig gestaltet werden. Eine reine Leistungssteigerung wie z.B. beim RS6e bietet dem Kunden eine Alternative zum klassischen Tuning, ist aber nicht sprit- oder energiesparend. Hier stehen Spaß und Individualisierung im Vordergrund.

Dagegen können energiesparende Lösungen zum nachhaltigen Ansatz des e-Tunings zukünftig beitragen, z.B. durch Hybrid-Fahrzeuge als spritsparende Ergänzung bei Innerorts-Fahrten, durch leistungsstärkere e-Maschinen, oder durch verschiedene Fahrmodi bei veränderten Fahrpedal-Kennlinien.

Daran angeschlossen: Was ist der Reiz daran, Nutzfahrzeuge effizienter zu gestalten Stichwort Premium Partner VWN

- Auf ersten Blick für einen Fahrzeugveredler ungewöhnlich (was VMax & die klassische Veredelungs Spielwiese angeht), aber wie eingangs erwähnt sind wir seit 10 Jahren auf dem Feld der E-Möbilität tätig und befinden uns da auf einem Evolutionspfad… wo wir nun einen entscheidenden Meilenstein auf dem Weg der Innovation & Transformation absolviert haben, man könnte fast sagen einen Ritterschlag… wenn dann das know-how aus E-Line und Rennsport (Stichwort Formel E) zusammen wächst kommt man in den Bereich der Begrifflichkeit, die Sie vorher haben das „e-TUNING… - Insofern besteht der Reiz darin Erfahrungen zu sammeln, gerade auch was Homologation und Serienproduktion angeht und so wie ich unseren Geschäftsführer kenne, ergeben sich da unterwegs sicher die nächsten großen Ideen… der Blick auf die vergangenen 125 Jahre, bzw auch den Anfang von der Kutsche zum Hybrid lässt da einiges an Raum für Überraschungen aus dem Allgäu

Aktuelle Motorsport Projekte

- DTM (Team Vize, N Müller 2., R Frijns 5. Formel E (Team Vize , L. Di Grassi 3., R. Frijns 4.) - Extreme E 2021

Themenblock Motorsport: Beschreibung der großen ABT Motorsport Tradition:

Es begann mit „dem jungen Wilden“ – er ist Vorbild für die nächsten Generationen – mit mehr als 300 Siegen auf dem Motorrad sowie im Tourenwagen und Sportwagen macht Johann Abt dem Familiennamen zu einer festen Größe im internationalen Motorsport

1962 beginnt das Zeitalter des „tunings“ im Sinne unseres heutigen Claims „von der Rennstrecke auf die Strasse“ – in dem Jahr kommt Johann Abt dem Wunsch der Kunden nach einem DKW nach, „der so schnell ist, wie der vom Abt“

1966 beginnt die nächste große Herausforderung… für jeden Rennfahrer und Tuner ist Carlo Abarth das Maß der Dinge.. und Jonhann Abt gelingt es mit viel Müh und Geschick den ersehnten Abarth Werksvertrag zu bekommen… der Startschuss für eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte (im ersten Jahr gewinnt Abt 29 von 30 Rennen)…

Nach den bisherigen Erfolgen wagt Abt sich in den 70er auf absolutes Neuland , er gründet das erste Einsatz Team und ab da sieht man die Rennautos mit den drei Buchstaben in immer mehr Serien

Die Brüder Hans-Jürgen Abt & Christian Abt führen die Tradition der Rennfahrer fort, wobei HJ nach den ersten Rennen schnell den Schritt in die Teamleitung macht und Christian sich auf die Rennen fokussiert und Titel in der Formel Junior, Formel 3, STW (Super Tourenwagen Cup) und als Fahrer und später auch als Teamchef einfährt.

Die nächste Generation ist mittlerweile auch schon auf der Überholspur. Daniel Abt reiht sich in die Historie der Familie ein und hat in seinen jungen Jahren (27) ebenfalls schon zahlreiche Erfolge vorzuweisen (Formel 3 Cup, GP3 24 Stunden von Le Mans (Klassensieg) und seit 2014/15 wird Daniel ein Gesicht der neuen Rennserie Formel E… in Punkto Vielseitigkeit auch ein echter Abt – Rennfahrer, Youtuber, Influencer, Markenbotschafter, Inhaber seiner eigen Firma, Bestandteil der Firma seines Vaters… und trotz der Erfolge und zahlreichen Fans ein echter Sympathieträger und einfach ein bodenständiger, nahbarer & liebeswerter Typ

So hat die Familie, bzw. so haben wir als Firma & Team in den letzten Jahren unsere Spuren in zahlreichen Rennereien hinterlassen, bzw. mit geprägt  (Formel 3, STW, ADAC GT Masters, DTM (1999), Formel E (2014/15))…

Erfolge DTM: 5 Fahrertitel und fast 60 Rennen gewonnen und wie immer wenn der Name Abt fällt ist da noch lange nicht Schluss…

Erfolge Formel E: 2017/18 holen wir die Teammeisterschaft. FE Weltmeister in Saison 3, bis jetzt erfolgreichstes Team  nach Punkten & Podiums in der FE Geschichte, 40 Podiums

das nächste große Ding wird die EXTREME E Ralley

Seit 2013 Teilnahme Formel E: Welchen reiz macht die Serie für Abt aus?

- Wieder einmal Pionier Rolle – Innovation und alternative Antriebe auf der Rennstrecke wie auch der Straße – da war klar, dass wir als ABT dabei sein müssen… - Besonderer Reiz der Formel E sind natürlich die Rennen in den großen Metropolen der Welt, das ist die DANN der Formel E - Zukunftstechnologie auf Ebene Profiliga (know- how & Synergien für die Zukunft) - HJ 2014 – „ich liebe die DTM, aber in die Formel E habe ich mich verliebt“

Synergien Formel E MS, ABT E-Line Fertigung von Serienfahrzeugen?

Synergien gibt es natürlich sowohl im Bereich der E-Line, als auch Sportsline. Die Mechaniker wechseln teilweise zwischen den Bereichen hin und her und in Punkto Innovation & know-how haben wir so immer ein Ohr auf dem Gleis und bekommen mit wenn es etwas Neues gibt

Viele Synergien gibt es in der Software und in den Systemen – wie kann ich den Fahrer am besten unterstützen um am effizientesten zu fahren und trotzdem schnell voran zu kommen

Die Kontakte  & Partner, die wir in der Oberliga des Rennsports kennenlernen, zahlen sich dann natürlich auch im Alltag aus… man weiß, wer was kann und wem man vertrauen kann….

Wie schafft man den Spagat zwischen traditionellem Motorsport DTM und Formel E?

Indem man sich breit aufstellt und zwei eigenständige Teams aus Spezialisten zusammenstellt, die unter einem starken Dach, bzw. der straken Führung eines kompetenten Team Chefs vereint (von den richtigen Partnern, wie Audi, Schaeffler und einer Armada an Sponsoren, ganz zu schweigen).

Dem Team Chef Thomas Biermaier ist es dabei in erster Linie zu verdanken, dass wir zwei äußerst erfolgreiche Teams parallel im Einsatz haben, die für Ihre Sache brennen und mit Leidenschaft, Herzblut und einem Maximum an Motivation jeden Tag auf’s Neue Höchstleistungen bringen, ganz egal ob Fahrer, Mechaniker, oder die Mitarbeiter im Back-office, jeder hat seinen Anteil am Erfolg und wird auch so behandelt

Themeblock Ausblick: Wo geht die Reise für Abt hin?

Das ist ungefähr genauso leicht zu beantworten, wie die Frage, wo es mit dem Automobil hingehen wird J

Aber Spaß beiseite, mit bedingungslosem Anspruch an Innovation, Qualität und Leidenschaft in die nächsten 125 Jahre, ganz egal, was an Höhen & Tiefen noch vor uns liegt… die letzten Generationen der Familie und der Mitarbeiter haben es vorgemacht und nun ist es an uns die Tradition weiterleben zu lassen, ganz egal ob im Motorsport, oder im Business… der Anspruch muss immer sein, als Bester ganz vorne mit dabei zu sein… wie heißt es so schön „wer nicht stetig versucht besser zu werden, hört auf gut zu sein“

Was in großen Konzernen seit kurzem en vogue ist „Lean Startup“, Agile & Co ist bei uns als Mittelständler seit jeher Standard… kurze Wege, schnelle Entscheidungen, Dinge ausprobieren, schnell aus Fehlern lernen… insofern gehe ich davon aus, dass es sicher Verschiebungen und Unterschiede zum heutigen Business geben wird, aber egal in welche Richtung diese gehen werden, werden wir ganz vorne mit dabei sein

Wo siegt sich das Unternehmen mittelfristig

Mit Sicherheit nach wie vor als größter Veredler der Fahrzeuge aus dem VW Konzern, wahrscheinlich mit höherem Anteil an „E-Tuning“

Auf den angesagten Rennstrecken, auch hier wahrscheinlich mit noch höherem E-Anteil

Und mit der E-Line hoffentlich an der Spitze einer aufstrebenden E-Mobilität Branche… und wer weiß, vielleicht sind wir dann über die Stufe als Entwickler, Dienstleister und Aufbauhersteller hinaus zu einem eigenständigen Hersteller im Führungsfeld geworden… eine eigene Zertifizierung als Hersteller haben wir zumindest heute schon ;)

Wird evtl. ein Schwerpunkt in der Gewichtung Elektro/konventionelles Tuning gesetzt, oder fährt man erstmal weiter zweigleisig?

Das werden die klassischen Marktmechanismen zeigen – Angebot und Nachfrage werden zeigen, in welche Richtung das Pendel ausschlagen wird, aber ich persönlich glaube dass es noch eine ganze Weile in Form einer Koexistenz zwei-, bzw. dreigleisig bei uns weiter gehen wird

Fotos: ABT

Suchvorschläge
    Kategorien
      Anbieter

        Alle Ergebnisse zu anzeigen

        Bestätigen

        Bitte bestätigen Sie Ihre Aktion, indem sie auf einen der untenstehenden Buttons klicken

        Zugriff verweigert

        Sie haben keinen Zugriff auf diesen Bereich. Mögliche Gründe könnten sein:

        • Sie haben Ihr Benutzerkonto noch nicht aktiviert.
        • Ihre Sitzung ist abgelaufen und Sie müssen Ihren Browser neu laden.
        • Sie haben keine Berechtigung auf diesen Bereich.

        Sollen Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundensupport.

        Seite neu laden

        Sitzung abgelaufen

        Ihre Sitzung ist abgelaufen. Das kann vorkommen, wenn Sie die Seite schon für längere Zeit geöffnet haben.

        Einloggen