Wenn Festplatte und Co.
SOS melden

Kuert Datenrettung

Keine Frage: Daten sind das A und O der Businesswelt. Deshalb rangiert der Bereich IT-Sicherheit ganz oben bei den Investitionen der Unternehmen. Fallen Server aus oder werden Speichermedien beschädigt, sind Anwender hierzulande gut beraten, auf die Profis der Kuert Datenrettung Deutschland GmbH zu bauen. Denn die Experten glätten die Wogen bei „stürmischer See“ auf Festplatte und Co.

Als Top-IT-Bereiche gelten Datenrettung sowie IT-Sicherheit allgemein, weil Daten immer lebensnotwendiger werden. So veranschlagte im Jahr 2016 eine Gartner-Studie 81,6 Milliarden US-Dollar an globalen Investitionen in Produkte und Services zur IT-Sicherheit. Und auch Privatanwender erachten ihre Daten zunehmend als essenziell.

Allerdings bringen Unfälle, Missgeschicke und auch Katastrophen Computer und IT-Systeme ins Wanken und können sogar ihr Aus bedeuten. Etwa, wenn Wasser oder Feuer Festplatten oder andere Speichermedien schädigen, Smartphones oder USB-Sticks verloren gehen, Viren IT-Systeme heimsuchen, Hacker ihr Unwesen treiben und einiges mehr. Dann heißt es „SOS“ bei den Betroffenen, denn Ausfälle ziehen hohe bis enorme Kosten nach sich. Hinzu kommt, dass unzufriedene Kunden, bei denen bestellte Waren aufgrund eines Systemausfalls nicht landen, einen Imageverlust auslösen können. Doch bevor Panik ausbricht, können geschäftliche und private Anwender nach einem Ernstfall die Kuert Datenrettung Deutschland GmbH konsultieren, die Daten wieder auf die sichere Seite bringt bzw. Datenträger und Co. repariert.

Rettung bei Datenhavarien

Das Unternehmen aus Bochum tritt als deutscher Technologieführer seines Bereichs bei Datenhavarien auf den Plan. Bei unterschiedlichsten Fällen steht das Expertenteam kleinen und mittelständischen Firmen sowie Privatanwendern mit seinen Lösungen zur Seite– von kleineren Szenarien bis zum IT-GAU. Kuert rettet und rekonstruiert Daten von Festplatten, Solid State Disks (SSD), Serversystemen, Speicherkarten und anderen Medien. Seine weiteren Kernkompetenzen umfassen die Datenlöschung auf diversen Datenträgern sowie IT-Sicherheitsleistungen, darunter Big-Data-Analyse und IT-Forensik.

Aus dem Takt gebracht

Szenarien für die Experten ereignen sich z. B., wenn Festplatten in RAID-5-Systemen ausfallen. Zwar kann ein solches System das Versagen einer Festplatte verschmerzen – dennoch muss diese schnellstmöglich ausgewechselt werden. Andernfalls ist auch ein zunächst kleinerer Notfall in der Lage, ein ganzes System aus dem Takt zu bringen. Kuert greift hier ein, denn seit Langem befasst sich das Team damit, komplexe Speichersysteme zu retten – RAID- und NAS-Konfigurationen aller Hersteller inbegriffen.

Außerdem ist das Labor ein weltweiter Vorreiter dafür, die Datenrekonstruktion gebrochener Firmware IC/Chip zu bewältigen; seine „Waffen“ dabei sind hochauflösende Röntgentechnik, Lasertechnik und Ultraschall.

Zum Portfolio seiner Firma sagt Martin Eschenberg, verantwortlich für Marketing und Vertrieb: „Kuert ist ein Technologieunternehmen mit einem hohen Maß an Ingenieurdienstleistungen. Als Teil der europäischen Kürt Unternehmensgruppe liegt unser USP in der Entwicklung neuartiger Verfahren zur Datenrettung, die wir unseren Kunden möglichst preiswert anbieten.“ Und wie hebt sich Kuert noch im Markt hervor? Durch ehrliche Ansagen, wie Eschenberg erläutert: „Zudem differenzieren wir uns von Mitbewerbern, indem wir unseren Kunden klar die Grenzen der Möglichkeiten eines Labors aufzeigen und auf falsche Versprechungen oder überbordende Marketing-Claims größtenteils verzichten.“

 

IT-Sicherheit Made in Germany

Inwiefern steht Kuert für Made in Germany? Eschenberg bringt es auf den Punkt: „Made in Germany bedeutet für uns größtmögliche Zuverlässigkeit durch den Einsatz bestmöglicher Technologie und hochrangigen Know-hows, kombiniert mit einem professionellen Service.“ Klare Vorteile aufgrund des deutschen Standorts sieht Kuert in Form der effizient funktionierenden Infrastruktur, der kurzen Wege sowie der vielfältigen Möglichkeiten im Hinblick auf Forschung und Entwicklung. Darüber hinaus verfügen die Bochumer über die ISO-27001-Zertifizierung – eine internationale Norm für Informationssicherheit – und ein eigenes Reinraumlabor an ihrem Standort. Als weniger angenehmen Punkt in Bezug auf den deutschen Markt nennt Eschenberg den starken Wettbewerb im Umfeld der Dattenretter.

Alles für die Daten – auch zukünftig

Wie blickt das Team in die Zukunft? Um noch wirkungsvoller bei Datenhavarien einschreiten zu können, sind die Experten in ihrem Labor weiter emsig. So haben sie kürzlich ein neues Verfahren zur Datenrettung von ZFS-Dateisystemen entwickelt. Ausgerichtet auf das Open-Source-Betriebssystem OpenIndiana erstellten sie neuartige Algorithmen, die auch komplexen Aufgaben bei der Wiederherstellung von Daten standhalten.

Außerdem umfasst der aktuelle Kurs der Firma, neue Verfahren für spezifische Problemstellungen in puncto „Recovery“ von Festplatten zu entwickeln. Zudem fasst Kuert ins Auge, seine Lösungen im Bereich der zertifizierten Datenlöschung und mobilen Datenträgervernichtung am Standort Bochum zu zentralisieren. Und nicht zuletzt will das Team bei der Datenrettung von SD-Karten, USB-Sticks und Solid-State Disks Prozesse optimieren und den Zeitaufwand verknappen.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Hier können Sie einen neuen Kommentar verfassen.

Kostenlos eintragen

Tragen Sie sich als Anbieter Made in Germany oder B2B-Einkäufer ein und nutzen Sie viele Funktionen für Ihren persönlichen Erfolg.

Kostenlos eintragen als

Einloggen

Loggen Sie sich ein, um Ihr Profil bearbeiten zu können.

Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier neu vergeben. Sollten Sie noch nicht registriert sein, können Sie hier ein Profil anlegen.

Sitzung abgelaufen

Ihre Sitzung ist abgelaufen. Möchten Sie fortfahren? Dann aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Seite aktualisieren

Bestätigen

Klicken Sie auf Bestätigen, um die Aktion durchzuführen.