Forschungs- und Bildungsförderung des Wirtschaftsstandorts

Die Zukunft in unseren Händen

Künftigen Generationen den Weg ebnen

Als wirtschaftlich bedeutendster Mitgliedsstaat der Europäischen Union steht Deutschland weltweit für Innovationen, Spitzentechnologie und hohe Produktivität. Die wirtschaftliche Stärke unseres Landes resultiert aus einer exzellenten Forschung und Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft. Dazu kommt eine hervorragende und weltmarktführende Technologie in vielen Bereichen. 

Deutschland ist einer der Top-Wirtschaftsstandorte in Europa. Immer mehr ausländische Konzerne siedeln hierzulande Tochterunternehmen an. Eines ist sicher: Es wird viel über die deutsche Wirtschaftslandschaft gesprochen, von großer Dramatik ist aber so gut wie die Rede. Zuverlässigkeit und Qualität sind die Attribute hierzulande – und das wird von vielen internationalen Inverstoren natürlich honoriert und berücksichtigt.

Damit die wirtschaftliche Zukunft auch so bleibt, muß der Wirtschaftsstandort Deutschland weiterhin so attraktiv bleiben. Es braucht hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung. Es muss auch weiterhin in die einzigartige Qualität sowie Innovationen „Made in Germany“ investiert werden und mit qualifiziertem Personal internationale Maßstäbe gesetzt werden. Weitreichende Förderungen, von Kindesalter an, führen zu nachhaltigen positiven Ergebnisse im Bereich Bildung und beruflicher Vorbereitung. Unsere duale Berufsausbildung ist ebenfalls ein wichtiger Erfolgsfaktor die Bundesrepublik. Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote können sich neue Fachkräfte deutschlandweit beruflich gut entwickeln und internationale Vorreiter werden.

Um dieses Ziel erreichen und entsprechende Prozesse einleiten zu können, ist ein starkes Bewusstsein für den Wirtschaftsstandort Deutschland unumgänglich. Verbraucher und auch Unternehmer sind aufgefordert, sich weiterhin zu engagieren, um den internationalen Standort Deutschland weiterhin unter den Top 5 Nationen zu halten und im Exportbereich weiterhin welteweit Nummer 1 zu bleiben.

Höheres Investitionsvolumen für Bildung und Forschung

Deutschlands Position als Innovationsführer und Exportweltmeister ist kein Zufall. Sie ist das Ergebnis einer Politik, die unter dem Dach der Hightech-Strategie seit mehr als einem Jahrzehnt konsequent auf Forschung und Innovation setzt. Wenn wir diese Stellung behalten und ausbauen wollen, müssen wir bereit sein, noch stärker in Forschung und Innovation zu investieren. Deshalb sollte es unser Ziel sein, die Ausgaben für diesen Bereich bis 2025 auf 3,5 Prozent des  Bruttoinlandsprodukts zu steigern.

Produkte und Dienstleistungen Made in Germany kaufen

Um unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen, benötigen wir unsere Wirtschaft. Dies wird nur gelingen, wenn wir mehr Unternehmen Made in Germany motivieren, Innovationen hervorzubringen sowie hochwertige und dabei bezahlbare Produkte zu entwickeln. Zudem gilt es, Verbraucher und Geschäftskunden darin zu bestärken, dass sie Erzeugnisse Made in Germany mehr in Ihre Kaufabsichten einbinden. Auf diese Weise ist es möglich, die Wertschöpfungskette kontinuierlich anzutreiben.

Duales System und Weiterbildung

Die duale Berufsausbildung ist ein Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Die Kombination von betrieblicher Praxis und Berufsschule bietet Jugendlichen gute Voraussetzungen für den Start ins Arbeitsleben. Dazu gehören berufliche Maßnahmen, wie Lehrgänge, Umschulungen und  Meisterkurse, genauso wie Sprachunterricht, das Nachholen von Schulabschlüssen oder freizeitorientierte Bildungsangebote. Zur allgemeinen Weiterbildung zählen beispielsweise Sprachkurse, Kurse zu Medienkompetenz oder Teamfähigkeit. Deutschland ist Weltspitze in puncto Fort-und Weiterbildung.

Standortsicherung – Deutschland noch attraktiver gestalten

In der Bundesrepublik zahlen Unternehmen mehr Steuern und Lohnnebenkosten als in vielen anderen Teilen der EU. Die Unternehmenssteuern sind vergleichsweise hoch, ebenso wie die zusätzlichen Abgaben, die Organisationen zu leisten haben. Auch in Sachen Bürokratie ist Deutschland Spitzenreiter. Zu dem sind im Vergleich zu vielen anderen Ländern die Wochenarbeitszeiten hierzulande niedriger und es gibt mehr Feiertage. Daraus resultiert eine geringere Arbeitsleistung. Somit bietet der Standort Deutschland für manchen Firmen nicht die Konkurrenzfähigkeit, wie andere Staaten.

Aus den genannten Gründen ist es nicht  immer möglich, Unternehmen in Deutschland zu halten. Auch können, trotz aller Bemühungen der Politik, Abwanderung und Verlagerung der Arbeitsplätze und Betriebsstätten ins kostengünstigere Ausland, oft nicht in allen Fällen verhindert werden. Hier gilt es, weiterhin Lösungen zu suchen, damit deutsche Unternehmen auf lange Frist ihren Standort auch hierzulande halten. 

madeingermany.online berichtet von deutschen Unternehmen, die den Spagat zwischen der Bewältigung hoher Standortkosten und dem Stemmen großer bürokratischer Hürden geschafft haben. Wie es ihnen gelungen ist, Nachteile aufgrund ihrer hochwertigen Produkte und Dienstleistungen Made in Germany in internationalen Erfolg umzuwandeln. 

Erfolgreiche Strukturarbeit in Deutschland

Neben den ökologischen und ökonomischen Herausforderungen sind soziale Aspekte wie Chancengleichheit oder die Frage nach Lebensqualität von entscheidender Bedeutung. Ziel ist es, nachhaltiges Denken und Handeln in allen Bereichen des Bildungssystems fest zu verankern. Dabei gilt es, neue Wege zu bestreiten und Ideen in die Breite zu tragen. Gute Ideen zügig in innovative Produkte und Dienstleistungen zu überführen, ist auch das Ziel der neuen Hightech-Strategie – Innovationen für Deutschland. Auf diese Weise kann unser Land seine Spitzenposition als Wirtschafts- und Exportnation stärken. Die Übertragung von Erkenntnissen deutscher Spitzenforschung in Märkte und Produkte sichert wesentlich die Leistungsfähigkeit der deutschen Wirtschaft, die Schaffung und  Erhaltung von Arbeitsplätzen und so den Erhalt des Wohlstands. 

Dabei geht es nicht nur um technologische, sondern auch gesellschaftliche Neuerungen, wie etwa soziale Innovationen oder neue Dienstleistungen sowie um die Mitgestaltung von Innovationen durch Verbraucher. 

madeingermany.online präsentiert Ihnen viele Anbieter von Produkten und Dienstleistungen Made in Germany.


Bildnachweis: Fotolia

Investition in unseren Technologiestandort

Investitionen in Zukunftstechnologien sind wichtig für den Erhalt und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit unseres Industriestandorts. Der Etat des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wurde 2017 um knapp 1,2 Milliarden Euro auf rund 17,6 Milliarden Euro erhöht. Damit werden Bildung und Forschung weiter gestärkt. Auch Unternehmen sollten kontinuierlich investieren, das ist wichtig für unsere Zukunft.

Made in Germany - die richtige Wahl

Wer beeinflusst den Markt nachhaltig? Die Antwort ist einfach: „Jeder Einzelne!“ Die freie Marktwirtschaft verbindet Wettbewerb und Leistungsgerechtigkeit mit sozialem Ausgleich und Teilhabe am gesellschaftlichen Fortschritt. Die Freiheit jedes einzelnen Bundesbürgers in der Sozialen Marktwirtschaft ist untrennbar mit der Verantwortung für das Gemeinwesen verbunden. So basiert diese seit jeher auf dem Anspruch, „Wohlstand für alle“ zu gewährleisten. Sich bewusst für Produkte Made in Germany zu entscheiden, ist ein wichtiger Faktor für uns alle.

Made in Germany - Chancen nutzen

Produkte und Dienstleistungen Made in Germany sind weltweit bekannt und gefragt. Sicher ist es kein Zufall, dass Deutschland oben im Made-in-Country-Index 2017 steht. Seit Jahrzehnten sind deutsche Produkte in aller Welt gefragt. Diese weltweite Beliebtheit gilt es zu nutzen, um unseren Wirtschaftsstandort zu sichern und künftigen Generationen den Weg für eine sichere Zukunft zu ebnen. Deutschland hat sich mit Made in Germany seinen Wohlstand in einem rechtlich und sozial sicheren Land erarbeitet. Wir alle können dazu beitragen, diesen Wohlstand zu schützen.


Schulische und berufliche Ausbildung

Unternehmen Made in Germany setzen auf eine fundierte und umfassende schulische und berufliche Ausbildung. Zahlreiche Fördermaßnahmen helfen, künftige Generationen für den internationalen Wettbewerb fit zu machen. Denn die schulische und berufliche Bildung ist das Fundament, auf dem unsere Gesellschaft ihren Wohlstand aufbaut. Die Ausbildung legt aber auch die Basis für das Berufsleben und ein erfolgreiches, selbstverantwortetes Leben junger Frauen und Männer. Made in Germany setzt auf diese Bildungsmaßnahmen.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Hier können Sie einen neuen Kommentar verfassen.

Sitzung abgelaufen

Ihre Sitzung ist abgelaufen. Möchten Sie fortfahren? Dann aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Seite aktualisieren

Bestätigen

Klicken Sie auf Bestätigen, um die Aktion durchzuführen.