Smartifizierung des Alltags

Smart leben für jedermann

Immer mehr smarte Produkte und Systeme erobern den Markt: sei es zum Steuern von Heizung, Unterhaltung oder Einbruchschutz für zu Hause, für Fitness und Gesundheit oder sogar zum Anziehen. Auch deutsche Anbieter mischen kräftig mit. Wir stellen Ihnen „schlaue“ Artikel und Lösungen Made in Germany vor.

Weltweit hält die Smartifizierung Einzug in den Alltag der Menschen – dieser Begriff meint die Ausstattung der persönlichen Lebenssphäre mit sogenannten intelligenten (smarten) Produkten, die z. B. das eigene Zuhause überwachen oder die persönliche Fitness nachverfolgen.

Hierzulande sind bisher vor allem Smart-Home-Artikel mit klar umrissenen Aufgaben beliebt – insbesondere für Sicherheit und Komfort. Auch Sprachassistenten erfreuen sich der Gunst der Kunden. Doch im smarten Segment ist in Deutschland im globalen Vergleich noch viel Luft nach oben, wie die Unternehmensberatung mm1 in ihrer aktuellen Studie „Smart Home Trends und Potenziale 2018“ feststellt. Als Gründe für die zögerliche Akzeptanz von smarten Heimlösungen werten die Analysten hohe Preise, schwer verständliche Artikel oder Informationen sowie Bedenken rund um die Datensicherheit.

Vier Wege zu mehr „smartem“ Absatz

Wie erreichen Hersteller die Kunden im „smarten“ Bereich? mm1 empfiehlt vier Wege:

  1. Weniger komplex – Kunden benötigen eindeutige Problemlösungen und einfache Artikel.
  2. Günstiger anbieten – viele Verbraucher schauen beim Preis für smarte Produkte ganz genau hin und entscheiden sich gegen teure Ware.  
  3. Mit Gefühl geht’s besser – Produkte nicht techniklastig, sondern eher emotional vermarkten und Social-Media-Kanäle einbeziehen.
  4. Vom Wettbewerb abgrenzen – angesichts der Giganten Amazon und Google ist es ratsam, Alleinstellungsmerkmale zu betonen. Hier ist das Thema Datensicherheit ein wichtiges Kriterium. Damit punkten kleinere Anbieter, da Menschen ihnen meist eher Vertrauen schenken als den Großen; auch sind diese Firmen in der Lage, Verbraucher persönlicher anzusprechen.

Trotz aller Hürden sollen bis 2021 immerhin 35,2 Prozent der deutschen Haushalte Smart-Home-Lösungen nutzen, derzeit sind es etwas mehr als 7 Prozent, so mm1.

Smarte Artikel und Systeme Made in Germany

Im Folgenden stellen wir Ihnen intelligente Produkte deutscher Anbieter vor, die bereits viele Deutsche nutzen.

Smarte Heizungssteuerung

Das Unternehmen tado bietet laut Eigenaussage intelligente Klimalösungen – darunter smarte Heizkörper-Thermostate, die mit dem Internet gekoppelt sind und Heizkörper oder -anlagen steuern. Neuartig ist hier die sogenannte Geofencing-Funktion, welche die Heizung herunterregelt, wenn alle Bewohner außer Haus sind und die Anlage auf den Punkt wieder aufheizt, bevor der erste von ihnen wieder daheim ist.

Außerdem gleicht das tado-System die Heizung an die Wetterprognosen an und ist in der Lage, die thermischen Eigenschaften eines Hauses zu „erlernen“, um günstig und adäquat zu heizen. Des Weiteren weist der Anbieter seine Produkte als herstellerübergreifend aus, so seien fast alle Heizsysteme über die jeweils beste Schnittstelle zu managen.

Mittels App auf dem Smartphone kontrolliert der Nutzer seine Heizung sowohl in der Wohnung als auch von unterwegs.

Preisinformation

Das smarte tado Heizkörper-Thermostat Starter-Kit liegt derzeit bei 199 Euro bei Kauf und 3,99 Euro/Monat bei Miete – weitere Details unter www.tado.com.


Smart-Home-Komplettlösung

Unter dem Namen Magenta SmartHome platziert sich die Deutsche Telekom im Segment der intelligenten Produkte fürs moderne Heim. Durch den Einsatz dieser Lösungen schützt der Verbraucher sein Heim laut Anbieter, senkt Energiekosten und umgibt sich mit mehr Komfort. Sowohl für Anwender daheim als auch unterwegs versprechen diese Produkte, ihren vielfältigen Nutzen zu zeigen.

Auch in dieser Smart-Home-Welt steuert der Nutzer alle Funktionen über Apps auf dem Smartphone. So regelt er sowohl Wärme als auch Kälte in der Wohnung sowie Licht- oder Schutzfunktionen. Für die Sicherheit steht ein sogenannter Haushüter elektronisch bereit, der Anwesenheit simuliert, wenn niemand daheim ist. Darüber hinaus bieten sich weitere Funktionen an – u. a. das Steuern der Kaffeemaschine, Musik abspielen und einiges mehr. Ist der Anwender außer Haus und ein Notfall tritt ein, warnt ihn eine App unverzüglich. Außerdem ist es auch bei Magenta SmartHome möglich, das Zuhause per Sprachbefehl „einzustellen“.

Preisinformation

Zur Auswahl stehen vielerlei intelligente Produkte rund ums intelligent ausgestattete Zuhause. Das Magenta SmartHome Starterpaket liegt derzeit bei einmalig 139,99 Euro, wenn man eine monatlich App-Lizenz wünscht – weitere Details unter www.smarthome.de.


Smarte Alarmtechnik

Sämtlichen Lösungen rund um intelligente und leicht bedienbare Sicherheit und Überwachung widmet sich Lupus-Electronics. Interessierte Verbraucher erhalten unterschiedliche Produkte und Systeme, von der Einzellösung bis zu umfassenden Komplettangeboten in den Bereichen Alarm-, Smarthome- und Videoüberwachung. Anders als andere in diesem Segment ist dieses Smart-Home-System laut Lupus aus mehreren Gründen: So ist es mit anderen Herstellern kompatibel, bietet ein Zubehörsortiment mit über 60 Sensoren und beinhaltet eine Funk-Alarmanlage mit Sabotageschutz und Aufschaltungsmöglichkeit.

Preisinformation

Ein Starterpack für Einbruchschutz, Video und Hausautomation liegt derzeit bei 399 Euro – weitere Details unter www.lupus-electronics.de.


Smarte LED-Birne schafft Stimmung

Der Hersteller Elgato bietet mit Avea eine smarte LED-Glühbirne an, die per App auf dem iPhone oder iPad steuerbar ist und Lichtvariationen durchspielt. Je nach Wunsch hüllt das Leuchtmittel den Raum in Abendstimmung, Polarlicht, Kirschblüte, Bergduft, Kaminfeuer, Zauberwald oder Provence sowie in unterschiedliche Farben.

Avea hat einen E27-Sockel – notwendig ist daher eine Lampe mit passendem Gewinde, um die Birne zu nutzen. Weitere Voraussetzung ist ein Bluetooth LE fähiges iOS-Gerät – mindestens ein iPhone 4s. Außerdem ist eine kostenlose App auf dem Mobilgerät zu installieren. Laut Nutzererfahrung wird das Erlebnis mit Avea intensiver, wenn man mehrere Birnen einsetzt, um Lichtstimmungen zu schaffen.

Preisinformation

Erhältlich ist Elgato Avea derzeit ab 33,75 Euro – gesehen bei www.idealo.de. Mehr Details unter www.help.elgato.com


Smarter Fitness Tracker

Auch in der Gesundheitsvorsorge gibt es Lösungen mit einem „E“ wie elektronisch, sodass wir heute von E-Health sprechen. Den Fitnessfan stattet das Unternehmen Medisana mit seinem Armband namens Activity Tracker aus, das z. B. die Schritte seines Trägers aufzeichnet. Dank eines laut Anbieter hochsensiblen Bewegungssensors verzeichnet das Gerät die Daten des Nutzers bei seinen Tagesaktivitäten, etwa beim Spaziergang, und die Daten während seines Nachtschlafs. Außer zur Kontrolle, wie aktiv eine Person ist oder wie gut sie schläft, soll der elektronische Begleiter zu Bewegung oder Erholung motivieren.

Der Tracker verfügt über ein hochauflösendes OLED-Display und hält dadurch alle relevanten Informationen für den Nutzer bereit. Außerdem kommt das Gerät auch ohne Armband aus, sodass der Träger es an der Kleidung befestigen oder in die Taschen seiner Hose oder Jacke verstauen und auf diese Weise nutzen kann.

Preisinformation

Derzeit ab 19,99 Euro aufwärts sind der Activity Tracker in unterschiedlichen Modellen und das Zubehör erhältlich – weitere Details unter www.medisana.de.


Smartes Blutdruckmessgerät

Auch den Verlauf des eigenen Blutdrucks zu überwachen, wird dank smarter Geräte leichter. In diesem Bereich bietet das Unternehmen Boso seine Produkte. Mit dem Oberarmgerät Boso Medicus System „trackt“ man den eigenen Blutdruck per Smartphone. Dieses Gerät überträgt die Messwerte in die boso App, welche die Daten speichert und automatisch analysiert. Laut Hersteller ist das Auswerten inklusive Langzeitprofil superleicht, und auch der Datenschutz sei im grünen Bereich, da keine Registrierung oder Cloud vonnöten ist.

Preisinformation

Bestellbar ist das Boso Medicus System derzeit ab 59,68 Euro – gesehen bei www.idealo.de. Weitere Details unter www.boso.de.


Smartes Sportshirt

Mittlerweile meldet uns auch die eigene Kleidung, wie wir effektiv trainieren. So ist das intelligente ambiotex Sportshirt nach Angebotsinformation in der Lage, die Vitalparameter und Aktivitäten seines Trägers zu erfassen. So soll es möglich sein, Sport wie die Profis zu betreiben.

Wie das Shirt so etwas leistet? Laut Hersteller sorgen diese technischen „Gadgets“ für das neuartige Sporterlebnis:

Ein Clou ist laut Anbieter, dass die Trainingsinformationen des Shirtträgers auch gemessen werden, wenn er nicht schwitzt. Auf Basis der Daten ist die Software des Herstellers in der Lage, Analysen aus dem sportmedizinischen und trainingswissenschaftlichen Bereich anzuwenden und so den Nutzer mit Trainings- und Handlungstipps über die begleitende App anzuleiten.

Preisinformation

Auf seiner Website bietet der Hersteller derzeit ein Starterset für dieses Shirt inklusive technische Ausstattung für 249,90 Euro an – weitere Details unter www.ambiotex.com.


Bildnachweis: Shutterstock 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Hier können Sie einen neuen Kommentar verfassen.

Kostenlos eintragen

Tragen Sie sich als Anbieter Made in Germany oder B2B-Einkäufer ein und nutzen Sie viele Funktionen für Ihren persönlichen Erfolg.

Kostenlos eintragen als

Sitzung abgelaufen

Ihre Sitzung ist abgelaufen. Möchten Sie fortfahren? Dann aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Seite aktualisieren

Bestätigen

Klicken Sie auf Bestätigen, um die Aktion durchzuführen.