IT-Unternehmen in Deutschland – gebremstes Wachstum auf dem Weltmarkt

Wenn von der IT-Branche die Rede ist, denken viele zunächst an die USA oder Asien. Zu Unrecht, denn mit etwa 1.134.000 Fachkräften sind Informationstechnik, Telekommunikationstechnik und Consumer Electronics/ITK nach dem Maschinenbau der zweitgrößte industrielle Arbeitgeber in Deutschland. 2017 kamen rund 21.000 neue ITK-Jobs hinzu, für 2018 wird in der ITK-Branche mit weiteren 42.000 neuen Stellen gerechnet, für die Fachkräfte zunehmend schwerer zu finden sind. Das IT-Gehalt ist in Deutschland zwar in der Regel gut, trotzdem sind in Deutschland derzeit etwa 51.000 ITK-Stellen unbesetzt.

Informationstechnik ist zweitgrößte Industriebranche in Deutschland

Gut 86.000 Unternehmen gibt es in der IT-Branche in Deutschland. Der deutsche ITK-Jahresumsatz stieg 2017 nach Angaben des Branchenverbandes BITCOM um +1,9 % auf etwa 160,8 Mrd. €. Einzig im Bereich der Telekommunikation gingen die Umsätze bei Festnetz um -0,7 % und im Mobilfunkbereich um -1,7 % in Folge verringerter Roaming-Gebühren zurück. Seit 2014 ist der deutsche ITK-Umsatz um etwa 8 Mrd. € gestiegen.

Umsätze der ITK-Branche in Deutschland 2017

Segment          Summe in Mrd. €      Veränderung in %

  • Informationstechnik / 85,8 Mrd. Euro / +3,4%
  • Software / 23,0 Mrd. Euro / +6,3%
  • Hardware / 23,9 Mrd. Euro / +2,6%
  • IT-Services / 39,0 Mrd. Euro / +2,3%
  • Telekommunikation / 66,2 Mrd. Euro / -0,1%
  • TK-Endgeräte / 10,4 Mrd. Euro / +3,6%
  • davon Smartphones / 9,8 Mrd. Euro / +4,4%
  • Unterhaltungselektronik / 9,4 Mrd. Euro / +2,6%                                                                                                                                                                   

Europas ITK-Branche hinkt auf dem Weltmarkt hinterher

Trotz positiver Entwicklung wächst der deutsche und der europäische (+0,5 %) Bitkom-Markt langsamer, als die internationalen Digitalmärkte. In der VR China lag das Umsatzwachstum 2017 bei +2,4 %, in den USA sogar bei +4 %. Ursachen sind vor allem die nur langsamen Fortschritte bei der digitalen Transformation in Europa und der Fachkräftemangel bei den Herstellern.

Exporte der ITK-Unternehmen aus Deutschland steigen

Trotzdem macht Deutschland auch in der ITK-Branche seinem Ruf als starker Exporteur alle Ehre. 2017 stieg der deutsche ITK-Export mit +7 % auf 38,1 Mrd. €. Den größten Anteil daran hatte mit 19 % der Hardwaresektor von 19,5 Mrd. €. Trotz starker asiatischer Konkurrenz stiegen auch deutsche Exporte in der Unterhaltungselektronik um +6 % auf 4,8 Mrd. €. Bei der Telekommunikationsausrüstung gingen die Exportumsätze allerdings um -6 % auf 13,8 Mrd. € zurück.

IT-Handelsbilanz ist für Deutschland negativ

Die wichtigsten Abnehmer deutscher ITK-Produkte sind die EU-Nachbarn: Exporte nach Polen stiegen 2017 um +23 % auf 3,3, Mrd. €, gefolgt von Frankreich, Tschechien und Großbritannien. Unter den Top 10 der ITK-Importeure aus Deutschland sind außer EU-Ländern lediglich die USA.
Per Saldo werden in Deutschland allerdings mehr ITK-Produkte importiert als exportiert. Die deutschen ITK-Importe besonders aus Asien stiegen 2017 um +9% auf 63,6 Mrd. €. Bei der Unterhaltungselektronik und in der Massenherstellung einfacher IT-Produkte ist die asiatische Konkurrenz auf dem deutschen Markt kaum noch zurückzudrängen. Anders sieht es mit hochwertiger IT-Software Made in Germany aus. Bei hochspezialisierter Softwareentwicklung und IT-Dienstleistungen rangiert Deutschland weltweit auf Platz vier. Maßgeblich mitverantwortlich dafür sind die fünf folgenden TOP IT-Unternehmen aus Deutschland:

SAP SE – Betriebssoftware aus dem Ländle

Der Softwarehersteller SAP aus dem badischen Walldorf steht für Systeme, Anwendungen, und Produkte. Mit einem Börsenwert von 139 Mrd. $ ist SAP Mitte 2018 nicht nur das größte IT-Unternehmen in Deutschland, sondern das wertvollste deutsche Unternehmen überhaupt. Von fünf ehemaligen IBM-Mitarbeitern 1972 gegründet, erzielte SAP 2017 mit über 91.000 Mitarbeitern weltweit einen Gesamtumsatz von 23,77 Mrd. €, was einer Steigerung um +6 % gegenüber dem Vorjahr und einem Gewinn von 6,92 Mrd. € entspricht. Hauptgeschäftsfelder des Softwareunternehmens aus Deutschland sind Betriebssoftware für alle Geschäftsprozesse wie Buchführung, Controlling, Vertrieb, Einkauf, Produktion, Lagerhaltung und Personalwesen.

Ein Global Player, dessen Produkte niemand kennt

Während die SAP-Software-Produkte wie R/2, R/3, AFI, HANA, ASE, Business One oder IQ einer breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt sind, legte das IT-Unternehmen aus Deutschland mit seiner Realtime-Standardsoftware einen wichtigen Meilenstein zur Digitalisierung der globalen Wirtschaft. Intelligente Akquisitionen in Europa und den USA seit Beginn des neuen Jahrtausends stärkten SAP in den jeweils aktuellsten Bereichen bei der Softwareentwicklung in Deutschland. Eine Besonderheit des IT-Unternehmens sind seine 16 SAP Labs. Diese Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen optimieren in 13 Ländern ständig die SAP-IT-Produkte Made in Germany vor Ort. Gleichzeitig sind sie eine Brücke zu den aktuellsten IT-Entwicklungen in den USA, China und Indien. Als Global Player entwickelt und produziert SAP nicht nur an IT-Standorten in Deutschland, sondern weltweit. SAP verfügt auch über ein internationales Partnernetzwerk, ein Community Network und Anwendergruppen, durch die der digitale In- und Output sich wechselseitig befruchten.

Software AG – Unternehmens- und Behördensoftware

Auch die Software AG aus Darmstadt zählt zu den Weltmarkführern für Unternehmenssoftware, Behördensoftware und IT-Dienstleister nicht nur in Deutschland. Mit gut 4.600 Mitarbeitern erwirtschafteten die IT-Spezialisten 2017 in 70 Ländern einen Umsatz von 879 Mio. €. Dabei entwickelt das IT-Unternehmen aus Deutschland mit Adabas, Natural oder Services integrierte Großrechner-Datenbanksysteme für Enterprise Transaction Systems. Gleichzeitig werden aber auch Business Process Excellence-Produkte für bestehende Business Process Managements und IT-Services in Deutschland angeboten.

IT-Security Firmen aus Deutschland

Die Plattform Aris analysiert Geschäftsprozesse, webMethods ist eine Integrations- und Anwendungsplattform, E-Government automatisiert behördliche Formulare und Korrespondenz. Dabei geht es stets um eine optimale Vernetzung vom Kunden bis zum Management, um Analysen und Prognosen, bei denen auch künstliche Intelligenz eingesetzt wird. In der IT-Sicherheit in Deutschland ist die Software AG im Segment Border Control bei der Automatisierung, Überwachung und Steuerung von Kontrollprozessen tätig.

DATEV eG – Steuersoftware für die gesamte Republik

Die Datev eG ist ein Softwarehaus und IT-Dienstleister aus Deutschland, der sich auf den Steuerberatungsmarkt spezialisiert hat. Zielgruppe der einschlägigen Fachsoftware und von IT-Beratung in Deutschland sind Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Unternehmen und Organisationen. Mit etwa 7.300 Beschäftigten erwirtschaftete die eingetragene Genossenschaft 2017 einen Umsatz von 978 Mio. €.

Wirtschafts- und Finanzprofis nutzen Datev

Die Datev wurde bereits 1966 in Nürnberg gegründet, um die damalige EDV für steuerliche Belange nutzbar zu machen. Heute liefert Datev die Standardsoftware für Lohnbuchhaltung, Einkommenssteuer, Rechnungswesen und Unternehmensbilanzen für einen Großteil der deutschen Wirtschaft. Aber auch die juristische Textanalyse, Unternehmensberatung oder Kanzleiverwaltungssoftware sein Bestandteil der Softwareentwicklung der Datenspezialisten aus Deutschland.

CompuGroup Medical/CGM SE – Online-Dienste für Patienten und Ärzte

Die CompuGroup Medical ist ein medizinorientiertes Softwareunternehmen aus Deutschland. CGM aus Koblenz hat sich auf Anwendungssoftware für Kliniken, Arztpraxen, Apotheken, medizinische Labore und Krankenhäuser spezialisiert. Mit etwa 4.600 Beschäftigten erwirtschaftete die börsennotierte CompuGroup 2017 einen Umsatz von 582 Mio. €. Mit über 400.000 Kunden in 40 Ländern treibt die CGM nicht nur die Internationalisierung des Gesundheitswesens voran.

Für ein effizient vernetztes Gesundheitswesen

Die vielfältigen Fachsysteme für Arzt- und Laborinformationen, Analyse und Statistik, Rezeptmanagement, Patientenverwaltung, Abrechnungswesen, Dokumentenmanagement oder Warenwirtschaft haben den Alltag in zahllosen medizinischen Einrichtungen erheblich vereinfacht und beschleunigt. Die international nutzbare Software von CompuGroup Medical trägt zudem zum globalen Brain Drain im Gesundheitswesen bei und hilft mit aktuellen Daten der Therapiesicherheit und der Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen.

Nemetscheck SE – internationale CAD-Bausoftware

Das 1963 von Georg Nemetschek gegründete Münchner IT-Unternehmen schrieb 1980 Geschichte, als es mit Computer Aided Engineering eine Software auf der CeBit präsentierte, die erstmals Standardbauteile für Baustellen berechnen konnte. Heute entwickelt die Aktiengesellschaft Software für Architekten, Ingenieure und Bauplanungen aller Art. Die CAD-Software Allplan wird in 142 Ländern von 2,7 Mio. Anwendern genutzt. 2017 erwirtschaftete die Nemetschek SE mit etwa 2.100 Mitarbeitern einen Umsatz von 396 Mio. €.

Deutschland hat noch viele Hidden Champions im IT-Bereich

Wie die genannten Spezialisten gibt es in Deutschland eine Vielzahl von IT-Unternehmen, die sich langjährig auf ein Segment konzentriert haben und mittlerweile zu einem internationalen Marktführer in ihrem Fachbereich aufgestiegen sind. Allerdings gibt es in Deutschland auch nicht wenige ITK-Unternehmen, die in mehreren Branchen tätig sind und oft lediglich als Zulieferer für andere IT-Produzenten spezialisierte Komponenten fertigen. Siemens oder Bosch sind solche Mischkonzerne, aber auch unter weniger bekannten Familienbetrieben finden sich zahlreiche Hidden Champions.

Viele deutsche ITK-Unternehmen könnten bei besseren Rahmenbedingungen mehr

Positive Unternehmenszahlen dürfen allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die deutsche IT-Branche bereits seit mehreren Jahren unterhalb Ihrer Möglichkeiten arbeitet. Fachkräftemangel, der schleppende Netzausbau in der Fläche und Investitionsstaus bei der digitalen Infrastruktur bremsen auch den Umbau der Betriebe zu höherer Effizienz und optimierter Vernetzung. Deutschland hat eine starke Position im ITK-Bereich von Europa, aber für den Weltmarkt ist noch Luft nach oben.


Bildnachweis: Fotolia und Shutterstock

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Hier können Sie einen neuen Kommentar verfassen.

Sitzung abgelaufen

Ihre Sitzung ist abgelaufen. Möchten Sie fortfahren? Dann aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Seite aktualisieren

Bestätigen

Klicken Sie auf Bestätigen, um die Aktion durchzuführen.